VerkehrNahverkehr

Linie 3 der Metro Sofia startet mit Inspiro-Zügen und automatischem Zugsteuerungssystemen von Siemens Mobility

tvi.ticker • 26. August 2020

Siemens stattet in Sofia neue Metrolinie mit Zügen und Bahnautomatisierung ausFoto: Siemens

Die modernen Inspiro-Züge und das kommunikationsbasierte Zugbeeinflussungssystem Trainguard MT von Siemens Mobility haben heute bei der Metro Sofia den Fahrgastbetrieb aufgenommen. Die Züge und Zugsteuerungssysteme werden in der Line 3 der U-Bahn der bulgarischen Hauptstadt eingesetzt. Die Linie ist heute eröffnet worden.

Die Inspiro-Wagenkästen wurden im Werk von Siemens Mobility in Wien, Österreich, gebaut, während die Drehgestelle im Werk von Siemens Mobility in Graz hergestellt werden. Die Endmontage, die Werkszugprüfung und die statische Inbetriebnahme der Züge finden im Newag-Werk in Nowy Sacz, Polen, statt.

Die Züge können mit Geschwindigkeiten von bis zu 80 km/h fahren. Ihr Boden besteht aus einer gewichtssparenden, schallabsorbierenden Kork-Aluminium-Verbundplatte. Zudem verfügen sie über ein hochredundantes Traktions- und Bremssystem, dass eine hohe Verfügbarkeit und ein elektrodynamisches Bremsen fast bis zum Stillstand gewährleistet.

Quelle:  Siemens

• Auf epilog.de am 30. August 2020 veröffentlicht