VerkehrPostwesen

Neue Poststelle für das 111 Jahre alte Traditionsschiff ›Prinz Heinrich‹

tvi.ticker • 5. September 2020

Traditionsschiff Prinz HeinrichFoto: Deutsche Post DHL Group/Prinz Heinrich

Am 5. September 2020 war es endlich soweit: das über 100 Jahre alte Traditionsschiff ›Prinz Heinrich‹ ist nach über 50 Jahren wieder mit einer Schiffspoststelle in See gestochen. Das Traditionsschiff wurde 1909 auf der Meyer Werft in Papenburg gebaut und bis 1969 als Post- und Passagierdampfer im Liniendienst zwischen Emden und der Insel Borkum eingesetzt.

Im Jahr 2003 drohte dem heruntergekommenen Schiff die Verschrottung, die aber mit der Gründung eines Vereins und einer aufwendigen Sanierung abgewendet werden konnte. 2013 wurde der Dampfer von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz als ›Kulturdenkmal der Bundesrepublik Deutschland‹ unter Schutz gestellt. Heute wird er von ehrenamtlichen Helfern des Vereins Traditionsschiff ›Prinz Heinrich‹ e. V. weiterbetrieben.

Aktuell gibt es auf 45 Schiffen, welche unter Bundesflagge auf internationalen Gewässern fahren, eine Poststelle. Am 5. September kam nun die 46. Schiffspoststelle auf der ›Prinz Heinrich‹ hinzu. Dieter Stephan, seit 2002 Schiffspostbeauftragter der Deutschen Post AG, vereidigte vor dem Ablegen fünf Besatzungsmitglieder auf das Postgeheimnis: Die ›Prinz Heinrich‹ ist eine maritime Perle, die nun auch ihre Poststelle zurückerhalten hat. Respekt vor den ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern, die an Bord wunderbare Arbeit leisten. Die vereidigten Crewmitglieder müssen gewissenhaft die Post-Anliegen der Passagiere wahrnehmen. An Bord werden gewöhnliche Briefsendungen und Postkarten angenommen und mit dem jeweiligen Schiffspoststempel versehen. Weitere bekannte Schiffe mit einer Poststelle sind das Forschungsschiff ›Polarstern‹ mit Heimathafen Bremerhaven sowie einige Fährschiffe, die von Deutschland nach Dänemark und Schweden fahren.

Quelle: Deutsche Post DHL Group

• Auf epilog.de am 14. Oktober 2020 veröffentlicht