Bau & ArchitekturBrücken

Europas größte Bahnklappbrücke nimmt im Hamburger Hafen ihren Betrieb auf

tvi.ticker • 18. Dezember 2017

Neue RethebrückeFoto: HPA

Mit einer symbolischen ersten Zugfahrt wurde am 15. Dezember 2017 die neue Rethe-Bahnklappbrücke offiziell für den Verkehr freigegeben. Die größte Bahnklappbrücke Europas verbindet künftig den Hafenbahnhof Hohe Schaar mit den Hafenbetrieben in Neuhof sowie dem Containerterminal Tollerort. Mit der Freigabe ist der Bau der Doppelklappbrücke über die Rethe abgeschlossen. Der Neubau, der als eines der bedeutendsten Infrastrukturprojekte im Hamburger Hafen gilt, ersetzt die Rethehubbrücke aus dem Jahr 1934.

Von der neuen Brückenverbindung profitieren alle Verkehrsteilnehmer im Hafen. Durch die konsequente Trennung von Fahrzeug- und Bahnverkehr entfallen für Pkw und Lkw künftig lange Wartezeiten. Bisher musste bis zu 40 Mal täglich die Straße gesperrt werden, wenn Züge die Brücke nutzen wollten. Die bereits im Juli 2016 eröffnete Klappbrücke für den Autoverkehr erfüllt die verkehrlich wichtige Funktion als Hauptstraßenverbindung von bzw. nach Süden Richtung A 1 und als zweite Querung der Süderelbe Richtung A 7. Täglich nutzen rund 7000 Fahrzeuge die Brücke.

Neben den landseitigen Verkehren wird nach dem Rückbau der alten Hubbrücke auch der Schiffsverkehr durch die neue Brücke erheblich entlastet: Statt bisher 44 m beträgt die Fahrwasserbreite im Bereich der Brücke künftig 64 m. Gleichzeitig entfällt durch die Konstruktion als Klappbrücke die Höhenbeschränkung für die Schifffahrt.

Quelle: Hamburg Port Authority

• Auf epilog.de am 22. Dezember 2017 veröffentlicht