Berlin-Potsdamer Eisenbahn

Einführung von Obersitzen

Berlin-Potsdamer Eisenbahn-Gesellschaft • 1. Mai 1839

Um den Wünschen des Publikums möglichst zu entsprechen, sind bei der Berlin-Potsdamer Eisenbahn auch offene Personenwagen 2ter und 3ter Klasse eingerichtet worden. Es bleibt der Wahl der Passagiere freigestellt, in den verdeckten oder offenen Wagen, oder auch auf den Wagen-Obersitzen, zu welchen ohne Unterschied Billetts à 12½ Sgr. ausgegeben werden, Platz zu nehmen. Bei der freien Wahl offener Plätze findet jedoch vonseiten der Eisenbahn-Gesellschaft keine Gewährleistung für die etwa durch brennende Funken des Dampfwagens entstehenden Beschädigungen statt.

Berlin, den 1sten Mai 1839.
Die Direktion der Berlin-Potsdamer Eisenbahn-Gesellschaft.

Entnommen aus dem Buch:
Die ›Zeitreisen‹ knüpfen an die Tradition der Jahrbücher wie ›Das neue Universum‹ oder ›Stein der Weisen‹ an. Eine bunte Auswahl von Originalartikeln begleitet den authentischen und oft überraschend aktuellen Ausflug in die Geschichte.Kultur- und Technikgeschichte aus erster Hand, behutsam redigiert, in aktueller Rechtschreibung und reichhaltig illustriert.
  PDF-Leseprobe € 18,89 | 196 Seiten | ISBN: 978-3-7543-9786-2

• Auf epilog.de am 1. Oktober 1997 veröffentlicht

Reklame