VerkehrNahverkehr

Nach 62 Erdumrundungen in den Ruhestand

Letztes U-Bahn-Fahrzeug der Hamburger Serie DT 2 wird aus dem Betrieb genommen

tvi.ticker • 26. November 2015

DT2.0DT2.0 in der Kehranlage Trabrennbahn im April 1961.

Der letzte Doppeltriebwagen DT 2 der Hamburger Hochbahn AG wird aus dem Betrieb genommen. Insgesamt 186 DT 2-Fahrzeuge schaffte die Hochbahn AG in den Jahren 1962 bis 1966 an. Die Gestaltung des DT 2-Modells wurde zusammen mit der Hochschule für Gestaltung in Ulm erarbeitet. Damals waren die Doppeltriebwagen, die ›Silberlinge‹, optisch eindrucksvolle Botschafter der Moderne. Außen dominierte der unlackierte Edelstahl. Eine Gestaltung, die die Hochbahn AG beim DT 3 ab 1968 fortsetzte und zu der sie beim neuesten Fahrzeug, dem DT 5, zurückkehrte. Auch im Inneren des DT 2 gab es für die Hamburgerinnen und Hamburger Neues zu entdecken: So waren die Sitze erstmals aus glasfaserverstärktem Kunststoff.

Im Laufe der Zeit erfuhren die DT 2 mehrere komplette Überarbeitungen und Redesigns. Insgesamt haben die Fahrzeuge eine ›Lebensleistung‹ von jeweils 2,6 Mill. Kilometern auf dem Hamburger U-Bahn-Netz erbracht. In den letzten Jahren wurden die verbliebenen 15 Fahrzeuge als Betriebsreserve und für ›Verstärkerfahrten‹ eingesetzt. Nach rund 50 Jahren Betriebslaufzeit ist ein Weiterbetrieb wirtschaftlich nun nicht mehr vertretbar. Mit mittlerweile 40 Fahrzeugen der neuesten Generation DT 5 ist nun ein Generationenwechsel vollzogen. Die DT 2-Fahrzeuge werden verwertet. Ein Fahrzeug wird für die historische Hamburger Hochbahn-Flotte erhalten bleiben.

Quelle:  Hamburger Hochbahn AG

• Auf epilog.de am 29. November 2015 veröffentlicht