Berliner Verkehr

Kleiner Gelber fährt sich selber

tvi.ticker • 16. August 2019

Bezirksbürgermeister Frank BalzerFoto: BA Reinickendorf

Seit den 16. August 2019 fährt in Berlin-Tegel der erste hochautomatisierte Kleinbus im öffentlichen Straßenland einer deutschen Großstadt. Das Fahrzeug der Firma EasyMile bringt die Fahrgäste bis Ende des Jahres täglich kostenlos vom U-Bahnhof Alt-Tegel bis zu den Seeterrassen am Tegeler See und zurück. Auf dem rund 1,2 km Kilometer Rundkurs hält der Bus zusätzlich in beiden Richtungen an der Kreuzung zum Medebacher Weg.

Während der Fahrt scannt der Kleinbus ständig seine Umgebung ab. Um auf jedes denkbare Verkehrsszenario sicher reagieren zu können, ist das Fahrzeug mit maximal 15 km/h unterwegs. Zusätzlich befindet sich zu jeder Zeit ein Fahrzeugbegleiter der BVG an Bord, der den Kleinbus im Notfall zum Stoppen bringt, mögliche Hindernisse umfährt und mobilitätseingeschränkten Fahrgästen behilflich ist. Das Fahrzeug ist klimatisiert und durch eine Rampe barrierefrei zugänglich.

Quelle: Bezirksamt Reinickendorf

• Auf epilog.de am 16. August 2019 veröffentlicht