Bau & ArchitekturBrücken

Überseehafen Bremerhaven

Drehbrücke erfolgreich abgebaut

tvi.ticker • 12. April 2021

Abgebaute DrehbrückeFoto: Bremenports

Die Drehbrücke an der Nordschleuse im Überseehafen Bremerhaven ist am 10. April 2021 erfolgreich demontiert worden. Das stählerne Fachwerk der Brücke wurde auf dem 95 Meter langen Ponton ›Innovation 1‹ gesetzt und dann auf die ABC-Insel am Kaiserhafen verbracht.

Die ›Innovation 1‹ war am Vortag von zwei Schleppern und dem bremenports-Arbeitsschiff ›Möwe‹ passgenau unter die Drehbrücke gefahren worden. Dann hatten Schweißer die letzten tragenden Stahlträger getrennt, so dass die Brücke auf dem Ponton gelagert wurde.

Vor der Ausfahrt aus dem schmalen Verbindungskanal wurde die Brücke mit Spezialgerät auf dem Ponton gedreht und dann zur ABC-Halbinsel verbracht. Dort wurde sie mit Hilfe des selbstfahrenden Untersatzes entladen. Die BLG als Betreiber der ABC-Halbinsel hatte für die Lagerung der Brücke extra eine ausreichend große Fläche freigeräumt. In den nächsten Tagen wird entschieden, ob der Stahlkoloss vor Ort zerteilt werden kann oder ob er dazu noch einmal an einen anderen Ort verholt werden muss.

Am 1. April war aus noch nicht geklärter Ursache ein Obergurt der Drehbrücke gesprungen. Dies hatte eine Kettenreaktion ausgelöst, bei der weitere Stahlteile geborsten oder verbeult worden waren.

Quelle: Bremenports

• Auf epilog.de am 15. April 2021 veröffentlicht