DaseinsvorsorgeEnergieversorgung

-Reklame-

Energiewende im Rhein-Main-Gebiet

Inbetriebnahme des TenneT Umspannwerks Karben

Neuigkeiten • 6. August 2015

Mit dem erfolgreichen Ausbau erneuerbarer Energiequellen steigen die Anforderungen an die bestehenden Umspannwerke und an das Höchstspannungsnetz. Daher hat der Bayreuther Übertragungsnetzbetreiber TenneT das Umspannwerk Karben in den vergangen zwei Jahren umfassend modernisiert und um eine Kompensationsanlage erweitert. Über die moderne und platzsparende Hybrid-Schaltanlage sind nun alle bestehenden Leitungen im Bereich Karben miteinander verknüpft und mit dem unterlagerten Verteilnetz direkt verbunden. TenneT gewährleistet durch den Um- und Ausbau des Umspannwerks Karben eine verbesserte Integration von regenerativem Strom bei gleichbleibend hoher Versorgungssicherheit.

-Reklame-

Um eine stabile und ausfallsichere Übertragung der prognostizierten Nord-Süd-Lastflüsse zu ermöglichen, muss der Stromtransport auf den Höchstspannungsleitungen gleichmäßig verteilt werden. Die bisher am Umspannwerk vorbeigeführten Stromkreise Gießen/Nord – Frankfurt/Südwest und Großkrotzenburg – Frankfurt/Südwest werden nun über die neue Schaltanlage miteinander verknüpft und mit dem regionalen Verteilnetz verbunden.

Mit dem Neubau der Schaltanlage ist auch eine Kompensationsanlage errichtet worden. Im Falle einer erhöhten Einspeisung von Solar- und Windstrom stellt TenneT damit die Stabilität und Betriebssicherheit des Übertragungsnetzes sicher. Mit Hilfe dieser sogenannten MSCDN-Anlage ist es möglich, Blindleistung zuschalten zu können und so innerhalb von Sekunden auf Spannungsschwankungen im Netz zu reagieren. TenneT installiert in seiner gesamten Regelzone Anlagen wie die in Karben und bildet damit die Grundlage für einen sicheren Netzbetrieb im Zuge des Ausbaus erneuerbarer Energiequellen und dem Abschalten großer Kraftwerksblöcke.

Quelle: TenneT TSO

-Reklame-
-Reklame-
Generisch - Tacho - Interstitial - Stoppend