Bau & ArchitekturWohnungsbau

Neunstöckiges Pariser Wohnhaus

Das Neue Universum • 1898

Das hier zu besprechende neunstöckige Gebäude ist bei den Parisern besonders durch seine eigentümliche Treppenkonstruktion, sowie durch seine aus engen Wandelgängen gebildete Passage berühmt, welche aus der Rue de Valois nach der Rue de Radzivill führt. In dieser Passage befanden sich früher elegante Verkaufsbuden, welche besonders des Abends von der vornehmen Modewelt besucht wurden. Gegenwärtig hat sich dies alles geändert. Man kann es kaum noch glauben, dass die Passage Radzivill ein bei der vornehmen Pariser Welt einstmals beliebter Aufenthaltsort gewesen ist. Kaum wagt sich noch jemand in diese düsteren Gänge hinein, die seit langer Zeit vereinsamt sind. Neunstöckiges Pariser Wohnhaus In der Rue de Valois gab es zwei Eingänge zu denselben, von denen aber der eine nunmehr verbaut worden ist. Nur der eine Gang der Passage ist noch vorhanden, welcher nach der inneren Treppe führt. Auf derselben gelangt man bis in das zweite untere Stockwerk des Hauses, welches im gleichen Niveau mit der Rue de Radzivill liegt. Hier beginnt die nach allen Stockwerken und den zahlreichen Wohnungen des Hauses führende Treppe; dieselbe bildet im Grundriss zwei verschiedene Windungen. Das runde Treppenhaus wird durch ein großes Oberlichtfenster erhellt, und das Sonnenlicht gelangt frei bis zum Untergeschoss.

Diese Treppe bildet, wie das Bild zeigt, zwei graziöse Spiralen, von denen jede bei A und B an gegenüberliegenden Stellen nach den Korridoren führt, welche die Stockwerke des Hauses miteinander verbinden. Die Besucher können sich gegenseitig emporsteigen sehen und gehen bald nach rechts, bald nach links von Aufstieg zu Aufstieg, ohne jemals sich die Hand reichen zu können. Wenn man also auf der einen Treppe emporsteigt, so gelangt man nach und nach an die Türen des ersten Stockwerks rechts, des zweiten Stockwerks links usw., welche sich in der Abbildung bei A befinden. Steigt man dagegen auf der andern Treppe empor, so gelangt man zu den Türen des ersten Stockwerks links, des zweiten Stockwerks rechts usw., welche sich in der Abbildung bei B befinden.

Die Konstruktion dieser Treppe ist also sehr eigentümlich und wohl einzig in ihrer Art. Infolge des Unterschiedes der Straßenhöhen hat das Haus auf der Seite der Rue de Valois neun Stockwerke, wenn das Dachgeschoss mit eingerechnet wird, auf der Seite der höher gelegenen Rue de Radzivill dagegen deren nur acht. Die beiden Fronten sind äußerst einfach gehalten, so dass das Haus einer Kaserne gleicht. Nur seiner Höhe wegen ist dieses Bauwerk von Interesse, denn es ist das höchste Haus in Paris.

• Auf epilog.de am 3. September 2021 veröffentlicht