VerkehrEisenbahn

Neue Tailor-Made-Züge für die Centovallibahn im Tessin

tvi.ticker • 7. Januar 2021

Tailor-Made-ZugFoto: Stadler Rail

Der Schienenfahrzeugbauer Stadler wurde mit der Lieferung von acht neuen Triebzügen für die Centovallibahn beauftragt. Die neuen Tailor-Made-Züge ersetzen voraussichtlich ab 2023 das alte Rollmaterial der renommierten Centovallibahn im Tessin – rechzeitig zu deren 100-Jahr-Jubiläum.

Die neue, moderne und leistungsfähigere Flotte entspricht den Bedürfnissen des öffentlichen Verkehrs und der auf lange Sicht wachsenden Tourismusbranche in der Region. Auch erfüllen die Triebzüge vollumfänglich das Behindertengleichstellungsgesetz.

Erstmals baut Stadler neue maßgeschneiderte Schmalspurtriebzüge für den regionalen und grenzüberschreitenden Bahnverkehr im Tessin. Das neue Rollmaterial besteht aus vier vierteiligen Schmalspurtriebzügen für den Verkehr von Locarno nach Domodossola (Italien). Vier weitere dreiteilige Züge sind für den Regionalverkehr im Centovalli vorgesehen.

Die Fahrzeuge

Die regionalen Triebzüge sind rund 49 m lang, die internationalen Triebzüge rund 63 m. Sie bestehen aus Aluminium-Wagenkasten und bieten 264 (dreiteilig) und 343 (vierteilig) Passagieren Platz, davon 106 (dreiteilig) und 141 (vierteilig) auf Sitzplätzen. Stadler hat ein besonderes Augenmerk auf die Zugänglichkeit der Fahrzeuge gelegt, um allen Fahrgästen, auch solchen mit eingeschränkter Mobilität, ungehinderten Zugang zu den Bahnsteigen zu ermöglichen. Weiter verfügen die Züge über reservierte Bereiche für Rollstühle sowie für Fahrräder und Kinderwagen. Die Triebzüge verfügen zudem über ein WLAN-Netz. Ein innovatives Fahrgastinformationssystem rundet das Reiseerlebnis in den neuen Zügen für die Centovallinabahn ab.

Quelle: Stadler Rail

• Auf epilog.de am 11. Januar 2021 veröffentlicht