VerkehrNahverkehr

-Reklame-

S-Bahnhof Blankenburg nach Grundinstandsetzung eröffnet

S-Bahn Berlin • 31.5.2001

Nach rund 18-monatiger Bauzeit ist die Grundinstandsetzung des Empfangsgebäudes des Bahnhofs Berlin-Blankenburg abgeschlossen. Das Bauwerk wurde am Donnerstag wieder eröffnet. Der denkmalgeschützte Bau aus dem Jahr 1916 erhielt neben einer Grundüberholung der Bausubstanz eine originalgetreue Wiederherstellung des gefliesten Fußbodens, verbesserte technische Installationen sowie neue Fenster und Türen. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf 1,4 Mill. DM.

Das Gebäude wurde von den Architekten Cornelius und Schwartz im Monumentalstil mit neoklassizistischer Säulen- und Natursteinquader-Architektur errichtet. Der heute von täglich 10000 Menschen genutzte Bahnhof an den Linien S4, S8 und S85 gehört zu den ältesten und schönsten Bahnhöfen im Netz der Berliner S-Bahn.

Bestandteil der Sanierung war auch die Umgestaltung des Umfeldes. Auf Flächen neben dem Empfangsgebäude entstand eine Fahrradabstellanlage mit 272 überwiegend überdachten Stellplätzen. Diese Anlage ist die gegenwärtig größte im Netz der Berliner S-Bahn.

Damit hat das Verkehrsunternehmen einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Verbesserung der umweltfreundlichen Kombination aus S-Bahn und Fahrrad realisiert. In den vergangenen drei Jahren konnten insgesamt über 2200 neue Fahrradabstellplätze an S-Bahnhöfen bereitgestellt werden. Rund 80% der Abstellplätze sind überdacht und bieten so einen besonderen Komfort. Noch in diesem Jahr werden in Zusammenarbeit mit dem Land Berlin und den Gemeinden im Land Brandenburg weitere 1600 Fahrradabstellplätze an S-Bahnhöfen geschaffen.

Quelle: S-Bahn Berlin GmbH

Links:  S-Bahn Berlin

-Reklame-
-Reklame-
Generisch - Tacho - Interstitial - Stoppend