VerkehrSchifffahrt

Der Schifffahrtskanal von Manchester

Das Neue Universum • 1896

Voraussichtliche Lesezeit rund 6 Minuten.

Die direkte Verbindung der großen Binnenlandstädte mit dem Meer durch Schifffahrtskanäle unter Mitbenutzung von Flussläufen ist eine Aufgabe, welcher in der Neuzeit viel Aufmerksamkeit gewidmet wird. Ist ja doch schon die Rede davon gewesen, selbst die deutsche Reichshauptstadt mit dem Meer für den Schiffsverkehr zu verbinden, und auch bezüglich der Hauptstadt Frankreichs hat man dieselbe Frage allen Ernstes ventiliert. England ist bezüglich der Lösung dieser Aufgabe bei seinen Großstädten besonders günstig gestellt, und aus diesen günstigen Umständen hat auch die große Handelsstadt Manchester Vorteil gezogen, insofern dieselbe bereits ihre Verbindung mit dem Meer durch einen Schifffahrtskanal erlangt hat.

Wie bei allen derartigen Bauten waren auch hierbei bedeutende Schwierigkeiten zu überwinden; dieselben lagen insbesondere darin, dass der Kanal außer den gewöhnlichen Verkehrsstraßen auch noch eine Anzahl von Eisenbahnen und selbst mehrere Flüsse und Kanäle zu durchschneiden hatte.

epilog.de

Werde epilog.plus-Mitglied und Du bekommst

  • Zugriff auf exklusive Beiträge wie diesen
  • PDF-Versionen und/oder eBooks von ausgewählten Artikeln
  • weniger Werbung und dafür mehr historische Bilder und alte Reklame

und Du hilfst uns, noch mehr interessante Beiträge zur Kultur- und Technikgeschichte zu veröffentlichen.

Ich bin bereits Mitglied und möchte mich anmelden.

• Auf epilog.de am 28. August 2017 veröffentlicht

Reklame