Forschung & TechnikRaumfahrt

Weltkarte für das 21. Jahrhundert erstellt

Raumfähre ›Endeavour‹ sicher zur Erde zurückgekehrt

Neuigkeiten • 23. Februar 2000

Die amerikanische Raumfähre ›Endeavour‹ startete am 11. Februar 2000 mit sechs Astronauten – vier Amerikaner, ein Japaner und der Deutsche Dr.Gerhard Thiele (Foto) – vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral ins All.

Mit der Rückkehr der ›Endeavour‹ am 23. Februar ist die Mission SRTM (Shuttle Radar Topography Mission) erfolgreich zu Ende gegangen. Für das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist die Mission mit Blick auf die wissenschaftlichen Daten ebenfalls ein großer Erfolg: Mehr als 113Mill.m² der Erde wurden mittels Radarsensoren an Bord hochpräzise vermessen. Aus diesen Daten wird nun die ›Landkarte des 21. Jahrhunderts‹ erstellt.

Der deutsche Radarsensor X-SAR an Bord des Shuttle wurde im Institut für Hochfrequenztechnik des DLR entwickelt. Während der Mission stellten Experten des Deutschen Raumfahrt-Kontrollzentrums des DLR den Betrieb des Radarsensors sicher. Im Deutschen Fernerkundungsdatenzentrum des DLR wurden bereits während des Fluges die ersten Bilder und Höhenmodelle erstellt. Vom Shuttle wurde zu Prüfzwecken rund 1% der Daten zur Erde übermittelt. Nach Auswertung und Aufbereitung der weiteren, nun zur Erde gekommenen Datenbänder wird die konkrete Nutzung durch Wissenschaftler und kommerzielle Anwender beginnen.

Für zahlreiche Nutzungen in Wissenschaft, Verwaltung und Industrie werden durch SRTM-Höhenmodelle neue Horizonte eröffnet. Navigation, Telekommunikation, Hydrologie und Geologie, aber auch Verkehrs- und Infrastrukturplanung oder Katastrophenmanagement werden deutlich von dem neuen, einheitlichen Datensatz profitieren können.

Quelle: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Links:  Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

-Reklame-
Dorfhotel.com
-Reklame-
Generisch - Tacho - Interstitial - Stoppend