VerkehrNahverkehr

-Reklame-

Teilsperrung der Berliner U-Bahnlinie 1

Grunderneuerung der Gleisanlagen

23. August 2001

Mit rund 8 Mill. DM Investitionsvolumen begann am 20. August 2001 das größte Einzelbauvorhaben bei der Berliner U-Bahn in diesem Jahr. Bis zum 7. Oktober wird auf der U1 der Streckenabschnitt zwischen den Bahnhöfen Breitenbachplatz und Thielplatz komplett gesperrt. Auf rund 2,7 Kilometern erhält die U-Bahn in dieser Zeit nicht nur ein neues Gleisbett, sondern es werden auch die Bahnhöfe Podbielskiallee, Dahlem-Dorf und Thielplatz ›auf Vordermann‹ gebracht. Die Bauarbeiten erfolgen parallel zu den vom Senat beauftragten Brückensanierungen über die Gleisanlagen der U-Bahn, die in diesem Bereich im Geländeeinschnitt verkehrt.

Bei der Grunderneuerung der Gleisanlagen werden u.a. die rund 30 Jahre alten Holzschwellen gegen die heute üblichen Betonschwellen ausgetauscht, die sich durch eine wesentlich längere Haltbarkeit auszeichnen. Die Bahnhöfe erhalten eine Grundsanierung, marode Treppen und Bahnsteigplatten werden erneuert und ein Blindenleitsystem installiert. Dank einer ›Entrümpelung‹ von den ›Bausünden‹ der letzten Jahrzehnte sollen die historischen Bahnhofsgebäude nach ihrer Fertigstellung wieder stärker an den historischen Originalzustand erinnern. Hier erfolgen die Arbeiten in enger Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde.

Zwischen den Bahnhöfen Breitenbachplatz und Oskar-Helene-Heim verkehrt während der siebenwöchigen Betriebssperrung ein Schienenersatzverkehr. Im nächsten Jahr folgt dann die Sanierung des letzten U1-Teilstücks zwischen Thielplatz und Krumme Lanke.

Quelle: Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)

Links:  BVG

-Reklame-
abgeordnetenwatch.de
-Reklame-