VerkehrLuftfahrt

Ein Wasser speiender Drache zur Brandbekämpfung

Neuigkeiten • 27. September 2016

Feuer – auch Großbrände – löschen, Menschen retten, Sachwerte vor Schaden bewahren, das alles sind Aufgaben der Feuerwehr. Bricht auf einem Flughafen ein Brand aus, gilt es, all diese Aufgaben gleichzeitig zu erfüllen. Und das ist eine gewaltige Herausforderung. Brände auf Flughäfen können in Flughafengebäuden und Lagern entstehen aber auch eine Flugzeughavarie ist ein mögliches Szenario – die Flughafenfeuerwehr muss jederzeit auf alles vorbereitet sein. »Wer noch nie erlebt hat, wie Kerosin auf einer Rollbahn brennen kann, der weiß nicht, wie wertvoll Sekunden sein können«, so Andreas Wenzel, verantwortlicher Produktmanager von Magirus.

Magirus hat in der Branche einen hervorragenden Ruf für Flugfeldlöschfahrzeuge von Weltklasse. Mit Brandbekämpfungstechnik von Magirus können Feuerwehren in Notfällen schnell und schlagkräftig reagieren. Die Stars unter den Flugfeldlöschfahrzeugen sind die Modelle der Dragon-Serie. Das Besondere am Dragon: Aus einer Entfernung von bis zu 100 Metern bekämpft er Brände mit Wasser, Löschschaum oder Löschpulver. Seine Pumpe schafft bis zu 10000 Liter Wasser pro Minute – und das mit bis zu 70km/h!

Die Dragon-Serie wurde speziell für Großflughäfen entwickelt. Der Superdragon X8, ein 52-Tonner, beschleunigt in nur 25 Sekunden auf 80km/h. Die Motoren erreichen eine Leistung von bis zu 1120PS.

Quelle: CNH Industrial N.V.

Links:  CNH Industrial N.V.

-Reklame-
Momox.de - Einfach verkaufen.
-Reklame-
Generisch - Tacho - Interstitial - Stoppend