VerkehrEisenbahn

-Reklame-

Niederbarnimer Eisenbahn kauft DB-Strecke

Berliner Wirtschaft • 8.9.2000

Die Niederbarnimer Eisenbahn AG (NEB) hat von der DB Netz AG den Streckenabschnitt Berlin-Karow–Abzweig Schönwalde gekauft und am 1. Juli 2000 in ihr Eigentum übernommen. Damit befindet sich nun die gesamte Strecke der Regionalbahnlinie 27 (Berlin-Karow–Basdorf–Wensickendorf/Groß Schönebeck) im Eigentum der NEB. Ausgenommen davon ist lediglich der Bahnhof Karow selbst, der als Übergangspunkt zur S-Bahn auch künftig bei der DB verbleibt.

Die NEB führt den Verkehr auf ihrem Streckennetz nicht selbst durch. Im Regionalbahnverkehr ist DB Regio auch weiterhin Betriebsführer, während der Güterverkehr bei DB Cargo liegt. Die NEB beabsichtigt, den erworbenen Streckenabschnitt, der eine Länge von 11,35km hat, in das Modernisierungsprogramm für ihr Streckennetz aufzunehmen. Künftig soll der gesamte Verkehr auf den NEB-Strecken aus einer Leitstelle in Basdorf gesteuert werden. Die NEB verfügt jetzt über ein Streckennetz von 68,9km Länge. Davon werden 41,7km durch den Regionalverkehr bedient. Der Abschnitt Wensickendorf–Liebenwalde ist zur Zeit stillgelegt. Auf der Strecke Schönwalde–Berlin-Wilhelmsruh findet nur Güterverkehr statt. Die Wiederaufnahme des Personenverkehrs ist aber auch auf diesem Abschnitt geplant.

-Reklame-
abgeordnetenwatch.de
-Reklame-
Generisch - Tacho - Interstitial - Stoppend