Verkehr

-Reklame-

Neue Brücke über die Anhalter Bahn für S-Bahn nach Lichtenrade

S-Bahn Berlin • 10.5.2004

In den vergangenen drei Wochen entstand südlich des Prellerwegs eine neue Brücke über die Anhalter Bahn. Hier vereinen sich die von Süden kommenden Schienenstränge der Anhalter und Dresdener Bahn, der S-Bahnlinien S2 von Blankenfelde und S25 von Lichterfelde Süd (und ab Jahresende auch Teltow Stadt). Von hier fahren ab 2006 Fern- und Regionalbahnen zum Bahnhof Papestraße [seit 2006: Südkreuz] und weiter durch den neuen Nord-Süd-Tunnel zum Potsdamer Platz und Berliner Hauptbahnhof. Insgesamt entstehen am Prellerweg vier neue Brücken für die Fernbahn und die S-Bahn, darunter ein 700 Meter langer ›Überflieger‹.

Die 48 Meter lange, zehnMeter hohe, elf Meter breite Brücke für die Gleise der S2 entstand zunächst neben dem Bahndamm, um den S-Bahn-Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen. Ab dem 19. April 2004 begann der Verschub dieses 4000 Tonnen schweren Betonkolosses in den Bahndamm. Dazu musste der S-Bahn-Verkehr unterbrochen werden, denn für den Einbau der Brücke waren eine Vielzahl von Arbeiten notwendig.

Zur Vorbereitung der Streckensperrung musste zunächst die Sicherungstechnik der S-Bahn an den veränderten Betrieb angepasst werden. Mit Beginn der Sperrung am 19. April 2004 begann der Abbau der Gleise und Sicherungstechnik der S-Bahn im Brückenbereich. Anschließend wurde der Bahndamm abgetragen. Dann wurden spezielle Verschub-Bahnen hergestellt, auf denen die Brückenkonstruktion in den Bahndamm verschoben wurde. Als die Brücke ihren Bestimmungsort erreicht hatte, konnten der Damm hinter den Widerlagern der Brücke verfüllt und die Flügelwände betoniert werden. Anschließend mussten die Gleise wieder verlegt und die technische Ausrüstung wie Stromschiene und Sicherungstechnik installiert werden.

Quelle: S-Bahn Berlin GmbH

Links:  S-Bahn Berlin

-Reklame-
-Reklame-
Generisch - Tacho - Interstitial - Stoppend