VerkehrNahverkehr

Erste grenzüberschreitende Straßenbahn in Straßburg

Neuigkeiten • 29. Mai 2017

Seit dem 28. April 2017 verbindet die neue Straßenbahn ›Citadis‹ die Straßburger Innenstadt (Frankreich) mit dem Kehler Bahnhof (Deutschland). Alstom Design & Styling hat Citadis in Partnerschaft mit dem Peugeot Design Lab entwickelt und Alstoms Infrastrukturteams haben die Oberleitung und die Gleise, die über die Grenzbrücke führen, konzipiert und installiert. Dem Straßburger Verkehrsbetrieb CTS hat Alstom bereits 12 der 22 neuen Straßenbahnen geliefert. Die Rahmenvereinbarung war Ende 2014 unterzeichnet worden.

-Reklame-

Die Straßenbahnen sind 45m lang und haben eine Fahrgastkapazität von 288 Personen. Sie sind mit LED-Beleuchtung und vollverglasten Türen ausgestattet, um das Komfort- und Sicherheitsempfinden der Fahrgäste zu erhöhen. Die Straßenbahnen sind auch behindertengerecht ausgeführt: Sie weisen leicht zugängliche Türöffner, breitere Sitze und speziell reservierte Bereiche für Rollstuhlfahrer und Fahrgäste mit Kinderwagen auf.

Die Inbetriebnahme der ersten französischen grenzübergreifenden Straßenbahn ist ein historischer Moment. Seit 72 Jahren gab es keine Straßenbahnlinie mehr zwischen Straßburg (Frankreich) und Kehl (Deutschland). Die neuen Straßenbahnen fahren auf den Streckenerweiterungen der beiden vorhandenen Linien. Die Linie D, die bis zum Kehler Bahnhof verlängert wurde, erleichtert den Alltag von rund 20000 Straßburgern, die in Deutschland arbeiten. Die Linie A hält in der Gemeinde Illkirch südlich von Straßburg.

Quelle: Alstom/Peugeot

-Reklame-
-Reklame-
Generisch - Tacho - Interstitial - Stoppend